logo
search
DE

Nürnberg, 21.05.2021

Audioqualität ist das wichtigste Kaufkriterium für Kopfhörer

Mit Apple Music hat sich kürzlich ein weiterer relevanter Musikstreaming-Dienst im High-Quality-Bereich positioniert – ein aktueller Trend unter Streaming-Dienstleistern. Wie wichtig Verbrauchern Soundqualität ist, zeigen aktuelle Daten der GfK Consumer Insights Engine: Audioqualität ist das entscheidendste Kriterium beim Kauf von Kopfhörern. Globale Daten des GfK Handelspanels zeigen aber auch, das HiRes-fähige Kopfhörer und Audio-Heimsysteme noch Nischenprodukte mit geringem Marktanteil sind; dafür aber mit hohen Margen. 
 
Aktuelle Befragungsdaten der Consumer Insights Engine von GfK in neun Ländern belegen, dass hohe Qualität im Audio-Bereich gefragt ist: Die Tonqualität ist für Endverbraucher das wichtigste Entscheidungskriterium bei der Auswahl von Audio-Endgeräten wie Kopfhörern. Die Qualität des Hör-Erlebnisses ist beispielsweise relevanter für die Kaufentscheidung als andere Kriterien wie die Art der Kopfhörer (In-Ear oder Over-Ear) oder Noise-Cancelling-Funktionen. 
 
HiRes-fähige Endgeräte sind ein Nischenmarkt

Die Wahrnehmung von Qualität ist gleichzeitig ein individuelles Kriterium: Nicht alle Audio-Endgeräte bieten die technischen Voraussetzungen, um Input in Studioqualität wiederzugeben. Aktuelle Handelsdaten zum globalen Audio-Markt von Anfang 2021 zeigen, dass die überwältigende Mehrheit von Kopfhörern/Headsets und Audio-Heimsystemen technisch nicht auf Audioausgabe in Studioqualität vorbereitet ist. Laut GfK Market Insights sind Endgeräte mit High-Quality-Audio derzeit Nischenprodukte (5 Prozent des globalen Umsatzes bei Kopfhörern mit Bluetooth-Funktion, 12 Prozent bei Audio-Heimsystemen mit Bluetooth- oder Streaming-Funktion). Dieser geringe Prozentsatz steht im Gegensatz zur starken Fokussierung der Konsument:innen auf Audioqualität. 
 
Über alle Produktgruppen hinweg werden HiRes-fähige Geräte zu einem höheren Preis verkauft: Bei Audio-Heimsystemen sind Produkte mit Studioqualität im Durchschnitt mehr als 250 US Dollar teurer als Standardgeräte.
 
„Audio-Produkte mit Wiedergabe in Studioqualität sind eine Nische, aber extrem wichtig: Hersteller können in diesem Bereich ihre High-End-Fähigkeiten besonders gut präsentieren“, erklärt Jan Lorbach, Experte für den globalen Audiomarkt bei GfK. „Der Audio-Markt ist sehr qualitätsgetrieben. Unternehmen müssen eine starke Marke aufbauen, um in diesem Markt erfolgreich zu sein. Ein Produktportfolio mit HiRes-fähigen Endgeräten ist dafür ein wichtiger Grundstein.“
 

Insights

View all Insights