logo
DE

Rotkreuz, 11.03.2020

Schweizer Online-Konsum wächst 2019 um 8.4%

Der Verband des Schweizerischen Versandhandels VSV hat gemeinsam mit GfK und in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Post die Gesamtmarkterhebung für den Online- und Distanzhandel in der Schweiz durchgeführt. Der Onlinehandel in der Schweiz wächst erfreulicherweise stärker als die Onlineeinkäufe im Ausland.

Die wichtigsten Erkenntnisse:

  • 2019 kauften Schweizer Konsumenten für 10.3 Mrd. CHF Waren und Güter online, eine Steigerung um 8.4 % gegenüber 2018
  • Umsatzstärkste Sortimente sind Heimelektronik und Fashion/Schuhe
  • Die Menge der Kleinwarensendungen aus Asien war erstmals seit vielen Jahren rückläufig

In der Langzeitbetrachtung 2010 – 2019 wird ersichtlich, dass Schweizer Konsumenten ihre Ausgaben für Onlineeinkäufe im Handel verdoppelt und um 5.2 Mrd. CHF gesteigert haben. Erstmals seit vielen Jahren wächst der Auslandseinkauf schwächer als die Nachfrage innerhalb der Schweiz. 

Wo wird gekauft?

  • 2019 wurden in der Schweiz Waren für 10.3 Mrd. CHF von Privatpersonen im Online-Versandhandel bestellt:
  • 8.3 Mrd. CHF von Privatpersonen direkt bei Unternehmen in der Schweiz (Einkauf in CHF inkl. MWST, im Normalfall mit einer .ch Domain)
  • 2 Mrd. CHF Onlineeinkäufe von Schweizern im Ausland

Der Online- und Versandhandel wächst damit erneut stärker als der klassische Handel. Während im Food/Near Food erst 2.8% des Gesamtvolumens online eingekauft werden, bestellen die Schweizer Konsumenten Waren aus Non Food-Sortimenten bereits zu 16.9 % online.

Was wird in der Schweiz bestellt?

Erneut wurde mehr Heimelektronik online bestellt. Ein Umsatzvolumen von 2.6 Mrd. CHF macht diesen Bereich umsatzmässig zum beliebtesten Onlinehandels-Sortiment. Mittlerweile werden 36% der Heimelektronik im Onlinehandel eingekauft. An zweiter Stelle der Beliebtheitsskala folgt der Bereich Fashion/Schuhe mit 2.15 Mrd. CHF Onlinehandel-Umsatz. Das Sortiment Food hat 2019 erstmals die Umsatzmilliarde überschritten. Es wurden für 1.1 Mrd. CHF Lebensmittel, Wein und Kaffee(-kapseln) online bestellt. Ebenfalls mit dem Markt gewachsen ist das Sortiment Home&Living, 2019 resultierte ein Onlineumsatz von 750 Mio. CHF.

Trendwende Auslandseinkauf / Direktimporte?

Im Jahr 2019 sind immer noch 31 Mio. Kleinwarensendungen, zumeist ohne MWST- und Zollabgaben, in die Schweiz gelangt. Davon stammen ca. 21 Mio. Sendungen aus dem Asiatischen Raum, insbesondere aus China. Erstmals seit vielen Jahren ist ein Rückgang bei diesen Mengen festzustellen. Hingegen steigen die bestellten Warenwerte pro Paket weiter an.

Bevorzugte Kaufkanäle

Nach wie vor überwiegt der stationäre Einkauf als präferierter Einkaufskanal. Es ist aber offensichtlich wie sich die Präferenzen jedes Jahr weiter in Richtung «online» verschieben – eine Entwicklung, welche angesichts der Veränderungen in der Konsumentendemographie weiter anhalten dürfte.

Download Grafiken

Download (PDF)



Latest Press Releases

  • 05.08.2020
    GfK Markt Monitor 1. Halbjahr 2020

    GfK Switzerland veröffentlicht die neuesten Zahlen des Schweizer Detailhandels zum 1. Halbjahr 2020.

    Mehr erfahren
  • 13.07.2020
    Was die Schweizer Konsumenten jetzt bewegt.

    Vor einem Monat sind die weitreichendsten Lockerungen nach dem Corona-Lockdown in Kraft getreten. GfK hat in mehreren Studien während des Lockdowns sowie im Juni untersucht, was die Schweizer rund um das Thema Corona, aber auch bezüglich ihres Kaufverhaltens beschäftigt.

    Mehr erfahren
  • 16.06.2020
    GfK Handelstagung 2020

    Die 30. GfK Detailhandelsdokumentation mit Facts and Figures zum Markt 2019

    Mehr erfahren
  • 26.05.2020
    Shopping-Center Markt Schweiz 2020

    GfK Switzerland veröffentlicht die neuesten Zahlen zur Shopping-Center Landschaft Schweiz.

    Mehr erfahren
Alle Pressemeldungen anzeigen