Möchten Sie zur deutschen Seite wechseln?JaNeina
Schließen
X
Diese Seite teilen
News
Travel and Hospitality|Germany|German

Travel Insights Mai 2018

13.06.2018

Sommergeschäft läuft weiterhin rund

Das Buchungshoch im Reisevertrieb bricht nicht ab: Trotz der Pfingstferien haben die Deutschen im Mai 2018 mit ihren Sommerurlaubsbuchungen im Reisebüro und auf den Online-Reiseportalen acht Prozent höhere Umsätze im Vergleich zum Vorjahresmonat hinterlassen. Damit steht die Sommersaison 2018 zum aktuellen Buchungsstand per Ende Mai bei kumuliert plus 14 Prozent. Dies ist verglichen mit dem Vormonatsstand zwar ein Prozentpunkt weniger, aber noch immer ein bemerkenswert großer Vorsprung, der auf eine anhaltend gute Urlaubsnachfrage im Markt verweist.

Im Fokus deutscher Urlauber steht derzeit noch der anstehende Sommerurlaub. Im Buchungsmonat Mai entfiel mit 46,4 Prozent der Löwenanteil des monatlichen Buchungsumsatzes auf die Reisemonate Juni bis August 2018. 22,4 Prozent des Monatsumsatzes war Herbsturlaubsbuchungen im September und Oktober und ein vergleichbar hoher Umsatzanteil (22,9 Prozent) Frühbuchern für den kommenden Winter oder sogar schon Som-mer 2019 geschuldet. Bezogen auf die Sommersaison 2018 sind bis Ende Mai 83 Prozent des letztjährigen Saisonumsatzes bereits gebucht.

Von den verbleibenden 17 Prozent oder – Wachstum vorausgesetzt – mehr, wird der Onlinevertrieb hauptsächlich profitieren. Denn je näher zeitlich der Sommerurlaub rückt, umso mehr wird online gebucht. Von den absoluten sommerlichen Umsatzzuwächsen im Mai (+8 Prozent) kann der Onlinevertrieb 82 Prozent für sich verbuchen. Anders beim Frühbucher: Hier gehen knapp 76 Prozent der absoluten Umsatzzuwächse, die mit Urlauben ab November 2018 erzielt wurden, auf das Konto der Reisebüros.

Zum aktuellen Buchungsstand per Ende Mai ist der erste Reisemonat der Sommersaison abgereist: Als diesjähriger Pfingstferienmonat endet der Mai besonders wachstumsstark mit 37,6 Prozent höheren Umsätzen im Vorjahresvergleich. Dass der Reisemonat Juni im Gegenzug nicht verliert, sondern sein Vorjahresniveau halten kann, ist ein gutes Zeichen. Die darauffolgenden Reisemonate von Juli bis Oktober weisen derzeit allesamt gute, überwiegend zweistellige Wachstumsraten auf.

 

Über GfK

GfK verknüpft Daten mit wissenschaftlichen Methoden und liefert mit innovativen Lösungen die Antwort auf zentrale Geschäftsfragen rund um Verbraucher, Märkte, Marken und Medien – jetzt und in der Zukunft. Als Forschungs- und Analysepartner verspricht GfK seinen Kunden weltweit “Growth from Knowledge”. 

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.gfk.com/deFolgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/gfk_de

Herunterladen (PDF)

Kontakt
General