Möchten Sie zur deutschen Seite wechseln?JaNeina
Schließen
X
Diese Seite teilen

Ist virtuelle Realität jetzt unsere echte Realität?

Virtual Reality ist in aller Munde. Führende Technologieunternehmen haben es, und bald wird es auch  jeder Konsument haben wollen. 

Auf dem Markt bieten PlayStation VR neben HTC Vive und Oculus Rift den Konsumenten mittlerweile High-End-Gaming-Erlebnisse. Google DayDream und Samsung Gear sind preiswertere und weit verbreitete Smartphone-Optionen, die beide in naher Zukunft aktualisiert und verbessert werden sollen. Hinter VR stehen also echte Tech-Giganten und sie arbeiten kontinuierlich daran, das Erlebnis in der Scheinrealität besser und echter zu machen. Denn damit wird auch die Nachfrage der Verbraucher kontinuierlich steigen. 

In einer Studie, die GfK im letzten Jahr in Großbritannien zeitgleich mit der Markteinführung von PlayStation VR gemacht hat, gaben bereits mehr als ein Drittel der Verbraucher an, dass sie das Konzept von VR als „sehr attraktiv“ empfinden*. 

Trotz dieses Hypes bleibt für Hersteller und Händler dennoch eine zentrale Herausforderung: Für die meisten Konsumenten ist VR eine komplett neue Erfahrung und muss daher noch viel zugänglicher gemacht werden. 

All das mögen Sie ja vielleicht schon mal gehört haben. Aber: Wissen Sie auch, dass diese Technologie in der Marktforschung mittlerweile zur Realität gehört?

Für GfK ist ständige Innovation Priorität. Wir setzen auf die besten digitalen Ressourcen, damit unsere Kunden stets die Insights bekommen, die sie brauchen – heute und in der Zukunft. Weil VR immer mehr auf den Massenmarkt vordringt, wollten wir verstehen, welche Rolle VR in der Marktforschung spielen kann und wie unsere Kunden von dieser Entwicklung profitieren könnten. 

Die ersten spannenden Schritte, um die Umsetzbarkeit und Skalierbarkeit von VR-unterstützten Interviews zu evaluieren, haben wir für den Bereich Auto unternommen. Einen Einblick geben wir Ihnen dazu in unserem Video, das in unserer preisgekrönten ESOMAR-Präsentation zu sehen ist. 

Mit Hilfe neuer und traditioneller Forschungsmethoden haben wir über 200 Befragte gebeten, mit VR- und CAPI-Technologien (Computer Assisted Personal Interview), eine Reihe von Aufgaben zu ihren Fahrzeugpräferenzen zu absolvieren.

* Source: GfK quantitative online survey amongst 1,268 consumers 18+ in UK, 2016

Kontakt
General