Möchten Sie zur deutschen Seite wechseln?JaNeina
Schließen
X
Diese Seite teilen
Press release
Technology|Germany|German

Kabellose Audiogeräte weiter hoch im Kurs

Nürnberg, 09.05.2018

GfK-Ergebnisse zum Audiomarkt in Deutschland

Der Audiomarkt in Deutschland verzeichnet auch weiterhin deutliches Umsatzwachstum. Gefragt sind vor allem drahtlose, zumeist Bluetooth-basierte Lösungen sowie Geräte, die dem Nutzer die Vernetzung mit anderen Geräten ermöglichen. Das sind Ergebnisse des GfK Handelspanels anlässlich der HighEnd Messe 2018 in München. 

Die im Rahmen des GfK Handelspanels (Point-of-Sale Measurement) beobachteten Vertriebskanäle für den Audiomarkt in Deutschland zeigen, dass der Umsatz im Zeitraum März 2017 bis Februar 2018 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum gestiegen ist. Insgesamt wurden knapp 1,7 Milliarden Euro umgesetzt. Dies entspricht einem Wachstum von 5,2 Prozent. Berücksichtigt wurden Kopfhörer, Docking und Mini Speaker, CD-Player, Tuner, Amplifier, Receiver, Lautsprecher sowie HiFi-Geräte inklusive Home Cinema, Kompaktsystemen und Einzelkomponenten. 

Der Löwenanteil des Umsatzes mit Audiogeräten wurde erneut über die Elektrofachmärkte und -ketten erzielt. Der Anteil der Internetverkäufe in allen Kanälen lag bei rund 32,2 Prozent. Dies entspricht einem Anstieg von 1,7 Prozentpunkten im Vergleich zum Zeitraum März 2016 bis Februar 2017.

Kopfhörer und Speaker weiterhin auf Wachstumskurs

Innerhalb der erhobenen Audioproduktgruppen verzeichneten die Kopfhörer mit 445,1 Millionen Euro einen hohen Umsatzanteil. Vor allem klassische Bluetooth Bügelkopfhörer sind bei den Konsumenten weiterhin gefragt, aber auch Kopfhörer, die besonders für den Sportgebrauch geeignet sind. Knapp zehn Prozent des gesamten Kopfhörerumsatzes wurde mit solchen Geräten erzielt. Auch die sogenannten True Wireless Geräte kommen bei Konsumenten aufgrund ihrer Handlichkeit gut an. Insgesamt wurden im Zeitraum März 2017 bis Februar 2018 laut GfK Handelspanel rund 197.000 Stück der Bluetooth In-Ear True Wireless Kopfhörer verkauft. 

Kabellose Nutzung scheint den Käufern wichtig zu sein – nicht nur bei Kopfhörern. Auch die Umsatzzahlen der Wireless Speaker entwickeln sich weiterhin positiv. Von März 2017 bis Februar 2018 lag der Umsatz in diesem Segment bei rund 315 Millionen Euro. Dies entspricht einem Plus von rund 15 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. Darüber hinaus ist ein Umsatz- und Absatzwachstum bei Multiroom-fähigen Produkten zu beobachten. Darunter sind jene Geräte zu verstehen, mit denen Nutzer unterschiedliche Musik in unterschiedlichen Räumen genießen können.

Für das Jahr 2018 erwartet GfK weiteres Wachstum für den Audiomarkt, der erneut von Innovationen und Weiterentwicklungen profitieren dürfte. Vor allem die neuen smarten Speaker mit Sprachsteuerung könnten in diesem Jahr für Bewegung sorgen. 

Zur Methode

GfK erhebt im Rahmen des Handelspanels in einer Vielzahl von Ländern weltweit regelmäßig Daten zu technischen Gebrauchsgütern wie Fernseh- und Audioprodukten, Camcordern, HiFi- und Home-Cinema-Systemen sowie In-Car-Elektronik. Dieser Auswertung liegen Informationen aus dem deutschen Markt im Zeitraum März 2016 bis Februar 2018 zu Grunde. 

Herunterladen (PDF)

Über GfK

GfK verknüpft Daten mit wissenschaftlichen Methoden und liefert mit innovativen Lösungen die Antwort auf zentrale Geschäftsfragen rund um Verbraucher, Märkte, Marken und Medien – jetzt und in der Zukunft. Als Forschungs- und Analysepartner verspricht GfK seinen Kunden weltweit “Growth from Knowledge”. 

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.gfk.com/de 

Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/gfk_de

Herunterladen (PDF)

General