Möchten Sie zur deutschen Seite wechseln?JaNeina
Schließen
X
Diese Seite teilen
News
Travel and Hospitality|Germany|German

Travel Insights Dezember 2018

09.01.2019

Sommergeschäft im Dezember unter Vorjahr

Der Dezember fällt als Buchungsmonat im Reisevertrieb durchwachsen aus. Insgesamt liegen die im Dezember 2018 stationär und online erzielten Buchungsumsätze zwar noch leicht über dem Vorjahresmonat (+1 Prozent), doch ist dies ausschließlich einem guten Kurzfristgeschäft mit Winterurlauben geschuldet (+4 Prozent). ). Das zurzeit bereits wichtigere Sommerurlaubsgeschäft liegt im Gesamtmarkt in Umsatz ein Prozent unter dem Vorjahr.

Wie bereits im Vormonat sind die Verluste im stationären Reisevertrieb aufgelaufen. Dank guten Frühbucheraufkommens starten aber auch die Reisebüros in Deutschland mit einer positiven Bilanz ins neue Touristikjahr 2018/19 (+3 Prozent).

Urlaubsbuchungen in Reisebüros und auf den Reiseportalen der Veranstalter und OTAs zusammengenommen, weist die laufende Wintersaison 2018/19 zum aktuellen Buchungsstand kumuliert ein Plus von sechs Prozent mehr Umsatz auf. Dies ist zwar erneut ein Prozentpunkt weniger als noch im Vormonat, aber immer noch ein ordentlicher Vorsprung, der auf ein voraussichtlich positives Saisonergebnis hoffen lässt.

Buchungen für Sommerurlaube 2019 stehen im Dezember 2018 für einen Umsatzanteil von 58,9 Prozent. Die Verluste im abgelaufenen Buchungsmonat wiegen daher schwerer: Die neue Sommersaison verliert kumuliert ganze zwei Prozentpunkte im Vergleich zum Vormonat und weist nun noch ein Plus von drei Prozent auf. Allerdings ist zum jetzigen Zeitpunkt erst etwa ein Viertel der Sommerumsätze gebucht, der Großteil steht also noch aus. Der Reisevertrieb dürfte mit Spannung den Januar, den buchungsstärksten Monat des Jahres, erwarten.  

 

Über GfK

GfK verknüpft Daten mit wissenschaftlichen Methoden und liefert mit innovativen Lösungen die Antwort auf zentrale Geschäftsfragen rund um Verbraucher, Märkte, Marken und Medien – jetzt und in der Zukunft. Als Forschungs- und Analysepartner verspricht GfK seinen Kunden weltweit “Growth from Knowledge”. 

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.gfk.com/deFolgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/gfk_de

Herunterladen (PDF)

Kontakt
General