logo
DE

22.02.2016

#GenY…. should I care about mobility!? Oder warum junge Menschen das Auto vergessen könnten

Über das abnehmende Interesse an Autos der vielbeschworenen Generation Y wurde in den letzten  Jahren bereits viel geforscht: so scheint das Auto im Leben junger Menschen eine nur noch geringe Rolle zu spielen. Stattdessen geben sie ihr Geld lieber für andere Dinge wie Freizeit und Reisen aus.

Aber ist das wirklich so?

Eine qualitative Studie der GfK mit 17 bis 30-Jährigen Vertretern der Generation Y (#GenY) hat ergeben, dass dieses Bild durchaus differenzierter betrachtet werden muss.

Erfahren Sie in unserem Report:

Wie #GenY über Mobilität denkt
Klar ist: für #Gen Y muss Mobilität schnell, bequem & zuverlässig sein. Solange der Weg von A nach B problemlos funktioniert, spielt Mobilität im Alltag kaum eine Rolle. Mobilität wird erst dann ein Thema, wenn Probleme auftreten.

Wie #GenY sich fortbewegt
Die Verkehrsmittelwahl unterscheidet sich deutlich zwischen Stadt- und Land und ist häufig multimodal. Je nach geplantem Ziel greift die junge Generation insbesondere in Großstädten in erster Linie auf öffentliche Verkehrsmittel und, Fahrrad zurück oder ist zu Fuß unterwegs. In ländlichen Gebieten wird häufig das eigene Auto bevorzugt. Car Sharing wird grundsätzlich begrüßt, tatsächlich genutzt wird diese Alternative aber noch von Wenigen.

Warum #GenY nur selten ein eigenes Auto hat
Zwar üben Autos auf die Meisten eine gewisse Faszination aus und für einen Teil der #GenY ist das Auto sogar mehr als ein reines Fortbewegungsmittel. Vor allem in Großstädten lernt die #GenY jedoch immer mehr sich ohne eigenes Auto zu bewegen. In Folge nehmen sowohl das Interesse am Auto als auch die emotionale Bindung zum Auto ab – es entsteht eine reine Zweckbeziehung. 

Warum  für #GenY ein eigenes Auto dennoch relevant ist
Auch wenn das eigene Auto in der aktuellen Lebensphase für die Generation Y eine untergeordnete Rolle spielt, wird das Thema auf lange Sicht durchaus wieder relevant. Denn je älter die Generation Y wird, desto entscheidender wird die Qualität der Fortbewegung: Wertschätzung und Wohlbefinden sind in dieser Generation zentrale Mobilitätsbedürfnisse, die mit zunehmendem Alter an Stellenwert gewinnen werden. PKW-basierte Angebote wie Car Sharing und Mietwagen bilden diese Bedürfnisse zwar ab, unmittelbare  Flexibilität, Freiheit und Komfort können jedoch vor allem durch ein eigenes Auto bedient werden.

Wenn Sie mehr erfahren möchten, klicken Sie hier zum Download des Kurzberichts.

Related Products

  • GfK Why2Buy

    Kundenumfragen werden im GfK Consumer Panel durchgeführt, um zu verstehen, warum Shopper ein bestimmtes Kaufverhalten aufweisen. Die Ergebnisse werden anhand des Kaufverhaltens der Panelmitglieder kalibriert.

    Read more
  • GfK Demand Forecasting

    Präzise und zeitnahe Verkaufsprognosen zum Verständnis der aktuellen und zukünftigen Nachfrage nach Technologiegeräten. Basierend auf POS-Daten von GfK sowie globalen und regionalen Experten.

    Read more
  • GfK Shopper Behavior

    Stützen Sie Ihre Marketingentscheidungen durch umfassende Daten und Analysen zum Kaufverhalten aus allen Phasen des Kaufprozesses und des Produktlebenszyklus.

    Read more

Related Insights

  • 28.07.2020

    News

    Consumer Index Juni 2020

    Hier geht es zum aktuellen Consumer Index für den Monat Juni 2020.

  • 17.07.2020

    Webinars

    Produktspezifische Marktpotenziale lokalisieren

    Schauen Sie sich jetzt die Aufzeichnung unseres Webinars an und laden Sie sich die Unterlagen herunter.

  • 16.07.2020

    Reports

    GfK Report: Consumer Trends in times of Corona

    In diesem Report erfahren Sie, wie sich die Werte, Einstellungen und Verhaltensweisen der Verbraucher durch Corona verändert haben.

View all Insights