Möchten Sie zur deutschen Seite wechseln?JaNeina
Schließen
X
Diese Seite teilen
Press release
Retail|Consumer Goods|Switzerland|German

GfK Markt Monitor 1. Semester 2018

Rotkreuz, 09.08.2018

Der Schweizer Detailhandel erreichte im 1. Halbjahr 2018 gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 1.1 Prozent. Unterschiede gab es vor allem in den einzelnen Branchen. Der NonFood-Handel musste im Vergleich zur Vorjahresperiode ein Minus von -0.3 Prozent hinnehmen.

Die Umsätze des Schweizer Detailhandels erreichten in den ersten 6 Monaten des Jahres 2018 ein Plus von 1.1 Prozent. Trotz der Fussball-Weltmeisterschaft, die für positive Effekte in einigen Warengruppen wie Sportbekleidung, Fernseher oder Beamer sorgte, stagnierte der NonFood-Handel praktisch bei -0.3 Prozent. Bis auf Fashion/Style erzielten alle von GfK erhobenen NonFood Märkte leichte Pluszahlen. 

Insgesamt kann nach dem guten Ergebnis des 1. Halbjahres 2018 mit einem leichten Plus für das Jahr 2018 gerechnet werden. Zu berücksichtigen ist, dass das 1. Halbjahr eine schwache Vorjahresvorlage hatte und das warme Sommerwetter in den Monaten Mai und Juni 2018 die Märkte positiv beeinflusste. Das 2. Semester 2018 wird jedoch anspruchsvoller, da sich die Märkte bereits ab Herbst 2017 entspannt hatten.

Die Teuerung hat in den letzten Monaten leicht zugenommen. Sie betrug im Juni 2018 gegenüber dem Vorjahresmonat ein Plus von 1.1 Prozent. Für die Jahre 2018 und 2019 prognostiziert das Bundesamt für Statistik neu eine Teuerung zwischen 0.8 und 1.0 Prozent.  

Grafiken zum Markt Monitor 1.-2. Quartal 2018

Herunterladen (PDF)

Ihr Kontakt
Lukas Häusermann
Lukas Häusermann
Marketing and Communications
+41 41 632 91 19
General