Möchten Sie zur deutschen Seite wechseln?JaNeina
Schließen
X
Diese Seite teilen
Press release
Retail|Switzerland|German

Gesamtmarktschätzung 2017 mit positiveren Signalen

Rotkreuz, 05.04.2018

Die Gesamtmarktschätzungen 2017 von GfK zeigen, dass sich die 4 Märkte Fashion/Home/Sport und Toys unterschiedlich entwickelt haben. Fashion konnte den Abwärtstrend leicht stoppen. Home hat sich praktisch stabilisiert, Sport und Toys konnten beide leicht zulegen, dank einem „doppelten Winter“ sowie Trendprodukten.

Markt Fashion: Minus 3% im 2017, der Markt leidet weniger als in den Vorjahren

Der Abwärtstrend im Fashionmarkt hat sich etwas abgeschwächt. Online ist ein wichtiger Wachstumsbereich für stationäre Retailer und Pureplayer / Marktplätzen, aber in Bezug auf das Gesamtmarktvolumen reicht der Impuls dieses erfolgreichen Kanals nicht aus, um die Gesamtmarkt-entwicklung Fashion zu stabilisieren: sie liegt für 2017 bei -3%. Optimierung des Filialnetzes und auch Komplett-Rückzüge von Retailern setzten sich auch in 2017 fort. In den letzten sechs Jahren hat sich der Markt um 1.9 Mrd. verkleinert.

Markt Home: Minus 2% im 2017, Trend Polster- und Boxspringbetten hält an

Der Wohnungseinrichtungsmarkt zeigt eine negative Entwicklung von -2%, auf ein pari Ergebnis im Vorjahr. Der grösste Teilmarkt «Möbel» konnte sich etwas besser behaupten, der Trend der Polster- und Boxspringbetten hält an.

Markt Sport: Plus 3% im wintersportstarken 2017

Der Sportmarkt 2017 profitierte von «2» Wintern, Schnee und kalte Temperaturen im Januar und im Dezember 2017. Dadurch resultiert ein Wachstum von 3% auf ein Niveau von 1.8 Mrd. CHF, wobei der Anteil des Sommer-/Ganzjahressports Anteil mit 70% der Schwerpunkt ist.

Markt Toys: Plus 2% im 2017, nicht zuletzt dank Fidget Spinnern

Der eher kleine Spielwarenmarkt mit rund 470 Mio. wächst um +2% gegenüber einem Pari-Ergebnis im Vorjahr. Das Wachstum wurde unter anderem durch den Trend «Spinners» im Frühling/Sommer getrieben. Auch dieses Jahr hat der Bereich «Spiele» sich gut entwickelt. Der Fokus liegt immer noch bei «Sammeln-Spielen-Tauschen».

Die Charts mit detaillierten Zahlen sind hier abrufbar.

Herunterladen (PDF)

Ihr Kontakt
Lukas Häusermann
Lukas Häusermann
Marketing and Communications
+41 41 632 91 19
General