Diese Website verwendet Cookies  Cookies ermöglichen es uns zu verstehen, wie Besucher unsere Website nutzen, damit wir sie verbessern und Ihnen das bestmögliche Erlebnis bieten können. Durch den Besuch unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr
Zurück zur Übersicht der Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

25. Oktober 2013
Berlins Image nur bei Deutschen und Russen top
Anholt-GfK City Brands Index bewertet Markenimage von weltweit 50 Metropolen

Nürnberg, 25. Oktober 2013 – Das Image Berlins schneidet im globalen Städteranking eher mittelmäßig ab. Nur für Deutsche und Russen übt die deutsche Hauptstadt eine sehr starke Anziehungskraft aus. Am negativsten wird Berlins Image von US-Amerikanern bewertet. London, Sydney und Paris rangieren als die drei weltweit beliebtesten Städte.

Ähnlich einer kommerziellen Marke, die von einer wohlwollenden öffentlichen Meinung in Form von Abverkäufen profitiert, sind Städte von der ihnen entgegengebrachten Wertschätzung und ihrem Image abhängig. Vor allem dann, wenn es um Tourismus, Wirtschaft oder Investitionen geht.

In den Augen der Deutschen liegt das "Markenimage" Berlins an erster, für Russen an zweiter Stelle. Weltweit gesehen landet Berlin jedoch außerhalb der Top Ten auf Platz 12. Somit ist die deutsche Hauptstadt in dieser Kategorie im Vergleich zu 2011 (Rang 11) um einen Platz zurückgefallen. Größtes Manko sehen die Deutschen in der Sauberkeit Berlins. Hier bewerten sie 22 Metropolen besser als die eigene Hauptstadt.

Berlins weltweiter Beitrag in den Bereichen Wissenschaft, Kultur und Politik wird international gewürdigt. In dieser Kategorie belegt die deutsche Hauptstadt Platz 6. Zudem fühlen sich Besucher Berlins ziemlich sicher. In dieser Kategorie nimmt die deutsche Hauptstadt Platz 14 ein. Als die sichersten Metropolen werden Sydney, Genf und Wien empfunden. Größte Sicherheitsbedenken werden unter anderem gegenüber Rio de Janeiro oder Kairo geäußert.

Weltweit wird den Berlinern in puncto Freundlichkeit ein schlechtes Zeugnis ausgestellt. Hier rangiert die Stadt auf Platz 34. Die freundlichsten Bewohner leben in Sydney und Toronto. "Die Welt zu Gast bei Freunden" –  das offizielle Motto der Fußball-WM 2006 in Deutschland wird in Berlin anscheinend kaum gelebt. Die multikulturelle Aufgeschlossenheit der Berliner kommt im globalen Meinungsbild über einen mittleren Rang (26 von 50) nicht hinaus. Zum Vergleich: Außer London (Platz 1) ist in dieser Kategorie keine europäische Stadt in den Top Ten vertreten. Die Metropolen der „Neuen Welt“ wie New York, Los Angeles, Toronto, Sydney und Melbourne machen die vorderen Platzierungen unter sich aus.

Zum Anholt-GfK City Brands IndexSM (CBI)

Der Anholt-GfK City Brands IndexSM misst – basierend auf über 50 Fragen zur Bewertung und Wahrnehmung einer Großstadt wie beispielsweise Internationale Präsenz, Standort, Menschen, Lebensbedingungen, Freizeitgestaltung oder Selbstverwirklichungsmöglichkeiten – Image und Anziehungskraft von weltweit 50 Städten.

Für die aktuelle, im Mai 2013 durchgeführte Studie wurden insgesamt 5.144 Personen ab 18 Jahren aus den Ländern Australien, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Russland, Südkorea und den USA mittels einer Onlineerhebung befragt.

Über GfK

GfK ist eines der größten Marktforschungsunternehmen weltweit. Annähernd 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erforschen, wie Menschen leben, denken und konsumieren. Dabei setzt GfK auf permanente Innovation und intelligente Lösungen. So liefert GfK in über 100 Ländern das Wissen, das Unternehmen benötigen, um die für sie wichtigsten Menschen zu verstehen: ihre Kunden. Im Jahr 2012 betrug der Umsatz der GfK Gruppe 1,51 Milliarden Euro.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.gfk.com/de. Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/gfk_de  

V.i.S.d.P.
GfK SE, Corporate Communications
Jan Saeger
Nordwestring 101
90419 Nürnberg
T +49 911 395 4087