Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihren Browser-Einstellungen, um alle Features dieser Webseite zu ermöglichen.

Möchten Sie zur deutschen Seite wechseln?JaNeina
Schließen
Millennials

Millennials und iBrains: Zwei Generationen verändern Märkte

Heute die Mittelschicht von morgen erobern!

Eben waren sie noch dabei, laufen zu lernen, jetzt gründen sie ihre eigenen Haushalte. Wieder wird eine Generation erwachsen: Millennials (Jahrgänge 1982-1996) stellen heute bereits gut 15 Prozent aller Privathaushalte in Deutschland,  bis zum Jahr 2020 wird ihr Anteil auf deutlich über 20% angewachsen sein. 

Die Millennials werden dann die neue Mittelschicht stellen, die vor ganz neuen Herausforderungen steht. Und während die Millennials sich in ihrem eigenen Leben einrichten, sitzen ihre Nachfolger, die iBrains (Jahrgänge 1997-2011), schon auf gepackten Kisten. 

Mit ihrer Flexibilität und ihrer besonderen Art, eigene Vorteile mit sozialer Verantwortung zu verbinden, sowie einem neuen, digitalen Kommunikations- und Einkaufverhalten verändern diese beiden Generationen Gesellschaft und Märkte – und prägen sie für die Zukunft. 

Millennials und iBrains zu aktivieren, ist heute eine zentrale Aufgabe für alle Markenhersteller und Händler. 

Lesen Sie hier, wie die Jungen ticken – und wie Markenführung in der neuen Mittelschicht gelingt. 

Millennials and IBrains

Vom Monolog zum Dialog – unter der erschwerten Bedingung von „unaufmerksamer Aufmerksamkeit“

Social Media und Video-Communities als Ankerpunkte digitaler „move around“ Kommunikation 

Millennials und iBrains sind digital und mobil ‚always on‘ und werden mit Botschaften überhäuft. Ein Wahrnehmungsmodus der „unaufmerksamen Aufmerksamkeit“ breitet sich aus. Damit werden „Key Anchor Points“ und der Dialog immer wichtiger, um zu ihnen durchzukommen. 

Was heisst das im Detail? Trotz aller Digitalisierung ist TV auch weiterhin ein wichtiger Reichweitenmaximierer. Doch Kommunikation wird dialogisch!  
80% der Millennials und 100% der iBrains nutzen ihr privates Smartphone heute schon täglich.  Social Media Kanäle holen immens auf: Millenials suchen doppelt so häufig Informationen auf den Social Media Portalen von Marken als der Durchschnitt. Streaming-Angebote werden intensiv  genutzt und die Tendenz ist stark steigend. 

PDF zum Download - Kommunikationsverhalten Millennials & iBrains

Millennials und iBrains

Vom Hedonismus zur verantwortungsvollen Inszenierung: Genuss und Erfolg, jedoch nicht um jeden Preis

Rhythmus anstatt Taktung – Trends, Werte & Einstellungen der neuen Mittelschicht

Die jungen Generationen zeichnen sich durch das Zusammenbringen konträr wirkender Bedürfnisse aus. 

Convenience ist ihnen immens wichtig. Die Zubereitung und Nutzung von z.B. Speisen müssen bequem und schnell möglich sein. Zeitstress ist ein stark dominierender Faktor: 42% der iBrains hätten lieber mehr Zeit als mehr Geld (vs. 19% total). 

Und dennoch achten Millennials auf  „soziale und nachhaltige Qualitätsmerkmale“ wie Bio, natürliche Inhaltsstoffe, Fair Trade, etc. und geben hierfür überproportional viel Geld aus. Sie verlangen eine hohe funktionale, sowie soziale Qualität - und sie wollen auf den Genuss nicht verzichten!

PDF zum Download - Trends, Werts & Einstellungen Millennials & iBrains 

75% der iBrains sind Zugehörigkeit zu Interessengruppen und der soziale Zusammenhalt überdurchschnittlich wichtig

Die Verschmelzung der on- und offline Welten: aus virtuell und real wird „vireal“.

Das Einkaufsverhalten der Millennials heute und was wir morgen erwarten 

Die FMCG Ausgaben der Millennials für den privaten Konsum liegen heute bereits bei über 15 Mrd.€,  und stehen damit für 12% des gesamten FMCG Umsatzes in Deutschland. Bis 2020 wird der Marktanteil der Millennial-Haushalte auf deutlich über 20%  steigen.

Der E-Commerce Anteil liegt bei Millennials im Bereich Non-Food bereits heute bei über 30%, versus 20% total. Auch bei FMCG-Online Shopping sind sie Wegbereiter und treiben die Umsätze. Der FMCG e-Commerce Ausgabenanteil ist bei den Millennials um 25% höher als bei allen Haushalten insgesamt.

Millennials treiben den e-Commerce und wollen auf (spezifische) stationäre Handelsformate nicht verzichten.

PDF zum Download - Einkaufsverhalten Millennials & iBrains  

Millennials und iBrains ziehen keine Grenzen zwischen On- und Offline-Shopping