Möchten Sie zur deutschen Seite wechseln?JaNeina
Schließen
Press release
Public Services|Mystery Shopping|Austria|German

Servicewüste Österreich?

04.06.2013

Rund 50% der ÖsterreicherInnen haben schon Anbieter aufgrund schlechter Erfahrungen mit Kundenservice gewechselt.
Egal ob scheinbar endlos langes Warten in der Servicehotline, gelangweilte VerkäuferInnen oder Ersatzteile die erst nach Wochen eintreffen, beinahe jede zweite Österreicherin und jeder zweite Österreicher haben diese oder ähnliche Gründe schon einmal als Anlass genommen, um einen Anbieter, eine Marke oder ein Unternehmen zu wechseln. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der GfK Austria.
„Besonders jüngere KonsumentInnen bis 29 Jahre und Männer kehren einem Anbieter aufgrund negativer Erfahrungen beim Kundenservice häufig den Rücken zu“, so Studienleiterin Doris Kostera.

„Die Erfahrungsberichte von KonsumentInnen, die uns online zur Verfügung stehen, aber auch persönliche Erfahrungsberichte aus dem Bekanntenkreis haben einen großen Einfluss auf die Entscheidung anderer potentieller KundInnen. Hier können positive Kommentare zum Kundenservice zum wesentlichen Distinktionsmerkmal eines erfolgreichen Unternehmens werden.“, führt Kostera weiter aus.
Verärgerte KundInnen, die sich vom Unternehmen abgewendet haben, seien hingegen in der Regel unwiederbringlich verloren und verbreiten darüber hinaus die negative Erfahrung häufig auch im Internet oder im privaten Umfeld.
Kostera: „Am sinnvollsten ist es als Unternehmen natürlich, solche negativen Erfahrungen mithilfe eines freundlichen und kompetenten Kundenservices erst gar nicht entstehen zu lassen“.
Aus diesem Anlass hat die GfK das Projekt „Customer Care Award“ ins Leben gerufen, im Rahmen dessen der Kundenservice von Unternehmen unterschiedlichster Branchen in mehreren Kommunikationskanälen anonym getestet, bewertet und mit anderen Unternehmen verglichen wird. Eine Teilnahme an dieser Studie ist noch bis Ende Juni 2013 möglich.

General