Möchten Sie zur deutschen Seite wechseln?JaNeina
Schließen
Press release
Press|Media and Entertainment|Retail|Technology|Point of Sales Tracking|Point of Sales Analytics|Germany|German

PC Gaming weiter im Aufwind

Nürnberg, 30.08.2017

PC Gaming Hardware blieb auch im ersten Halbjahr 2017 einer der wichtigsten Wachstumstreiber für die Computer- und Peripheriehersteller im B2C-Umfeld. Neben Desktop PCs und Notebooks profitierte auch Gaming-Zubehör vom anhaltenden Boom elektronischer Spielewelten. Das sind Ergebnisse von GfK zum globalen PC Gaming Hardware Markt anlässlich der IFA 2017 in Berlin.

Nach herausfordernden Jahren mit neuen Technologien wie Tablets oder Smartphones haben sich Gaming PCs von einem Nischensegment zu einem umsatzstarken Mainstreamprodukt entwickelt. Auch im ersten Halbjahr des Jahres 2017 setzte sich diese Entwicklung fort und Gaming Desktop PCs konnten ihren weltweiten Umsatz im Jahresvergleich um 55 Prozent steigern. Portable Gaming PCs verzeichneten ein Umsatzplus von 24 Prozent. Insgesamt belief sich der globale Umsatz aller Gaming PCs (Desktops und Notebooks) in den von GfK gemessenen Märkten (ohne Nordamerika) auf 1,5 Milliarden Euro.

Der größte Umsatzanteil entfiel hierbei auf den westeuropäischen Markt, der mit 682 Millionen Euro für 44 Prozent aller Umsätze verantwortlich war (Umsatzwachstum: plus 11 Prozent). Im asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraum lag der Anteil bei 34 Prozent (Umsatz: 522 Millionen Euro; Umsatzwachstum: plus 67 Prozent) und in Osteuropa (inklusive Russland) bei 12 Prozent (Umsatz: 193 Millionen Euro; Umsatzwachstum: plus 42 Prozent).

Weiterhin hohe Nachfrage nach PC Gaming-Zubehör

Auch PC Gaming-Zubehör (Mäuse, Tastaturen, Headsets, Monitore) erfreut sich bei den Konsumenten nach wie vor hoher Beliebtheit und kann das Wachstum der vergangenen Jahre mit nahezu ungebremster Geschwindigkeit fortsetzen. Weltweit verzeichnete das Segment zwischen Januar und Juni ein Umsatzplus von 56 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt belief sich der Umsatz für das erste Halbjahr 2017 auf 1,1 Milliarden Euro.

Vor allem Gaming-Monitore trugen mit einem Umsatzwachstum von 114 Prozent stark zu diesem sehr guten Ergebnis bei. Großformatige Bildschirme ab 24 Zoll Bildschirmdiagonale und hohen Bildwiederholungsraten, GPU Synchronisation und/ oder gewölbten Bildschirmen (sogenannte Curved-Displays) generierten eine starke Nachfrage beim Konsumenten. Gaming-Monitore sind allerdings nicht nur das am schnellsten wachsende Zubehörsegment, sondern mit 57 Prozent Umsatzanteil auch das mit Abstand umsatzstärkste (Umsatz: 597 Millionen Euro). Aber auch Gaming-Mäuse (Umsatz: 130 Millionen Euro; Umsatzwachstum: plus 15 Prozent), Gaming-Tastaturen (Umsatz: 117 Millionen Euro; Umsatzwachstum: plus 23 Prozent) und Gaming-Headsets (Umsatz: 210 Millionen Euro; Umsatzwachstum: plus 10 Prozent) konnten im ersten Halbjahr 2017 ein deutliches Wachstum verzeichnen.

In der zweiten Jahreshälfte kann ebenfalls mit einer positiven Entwicklung der PC Gaming Hardware gerechnet werden. Der Erfolg von eSports und die fortschreitende Verbreitung von Virtual Reality dürften weitere Wachstumsimpulse setzen und für zusätzlichen Rückenwind sorgen. 

Zur Methode

GfK erhebt im Rahmen ihres Handelspanels regelmäßig in mehr als 100 Ländern weltweit Point-of-Sales-Daten zu IT-Hard- und -Software sowie Zubehör. Der Analyse liegen aktuelle Entwicklungen der Verbrauchernachfrage des weltweiten, europäischen und deutschen IT-Markts im ersten Halbjahr 2017 zu Grunde. Seit 2014 integriert GfK erstmalig Daten von Distributoren, Einzelhandel und Systemhäusern in einer Datenbank. Diese konsistente Datenbasis ermöglicht Verbesserungs- und Effizienzpotentiale innerhalb der Lieferketten zu erkennen sowie wettbewerbsfähige und profitable Distributionsstrategien zu schaffen.

GfK-Aktivitäten auf der IFA, 1. - 6. September 2017, Berlin:

1) Der GfK Info Point beim IFA Pressezentrum stellt alle Informationen zur Verfügung, die GfK während der IFA publiziert.

2) Im GfK-Büro auf der IFA (VIP Raum 2, Großer Stern) finden Sie unsere Experten für Gespräche vor Ort.

3) GfK Technical Innovation Conference „Digital Transformation” am 31. August, 13-15 Uhr, IFA, Marshall Haus Messegelände Berlin. Die Agenda können Sie hier downloaden: http://www.gfk.com/de/insights/event/ifa-2017-digitale-transformation/

Anlässlich der IFA 2017 veröffentlicht GfK Pressemeldungen in den Bereichen IT, TV, Smartphone & Wearables, Audio, Elektrokleingeräte und Elektrogroßgeräte. Alle Meldungen finden Sie hier: http://www.gfk.com/de/presse/press-releases/

Herunterladen (PDF)

Über GfK

GfK steht für zuverlässige und relevante Markt- und Verbraucherinformationen. Durch sie hilft das Marktforschungsunternehmen seinen Kunden, die richtigen Entscheidungen zu treffen. GfK verfügt über langjährige Erfahrung im Erheben und Auswerten von Daten. Rund 13.000 Experten vereinen globales Wissen mit Analysen lokaler Märkte in mehr als 100 Ländern. Mithilfe innovativer Technologien und wissenschaftlicher Verfahren macht GfK aus großen Datenmengen intelligente Informationen. Dadurch gelingt es den Kunden von GfK, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und das Leben der Verbraucher zu bereichern.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.gfk.com/de
Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/gfk_de

Herunterladen (PDF)

General