Möchten Sie zur deutschen Seite wechseln?JaNeina
Schließen
News
Health|Optics and Acoustics|Geomarketing|Germany|German

Potenzialoptimierung für Optiker

31.08.2016

Ein integrativer Ansatz aus GfK Point of Sales Tracking (Handelspanel) und Geomarketinginformationen

Bereits seit über 20 Jahren liefern wir dem Marktteilnehmer wertvolle Informationen über die abgesetzten optischen Produkte (Brillen) auf Basis unseres GfK Handelspanels.

Die bisherigen Analysen beinhalten aufbauend auf allen wesentlichen Handelskanälen, im vorliegenden Fall also dem klassischen Optikerfachbetrieb und den deutschlandweit tätigen Filialisten, Gesamtmarktdaten wobei geographisch tiefergehende Analysen auf dem Level der Region Nord, Süd, Ost und West in Kombination mit Umsatzgrößenklassen enden. Darüber hinaus sind individuelle Handlungsempfehlungen wie das Potential „vor Ort“ besser ausgeschöpft werden kann nur bedingt möglich.

Genau an diesem Punkt setzen wir mit einem neuen Ansatz an, indem für den jeweiligen Standort des Händlers Potentiale aufgezeigt werden die es zu heben bzw. besser auszuschöpfen gilt.

Neben einer rein soziodemographischen Betrachtung liefern unsere neuen GfK-Analysen Ansatzpunkte und konkrete Handlungsempfehlungen für die Sortiments-, Kommunikations- sowie Preispolitik als auch für das Thema Ladenbau.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in den aktuellen Ausgaben der Deutschen Optiker Zeitung und dem Deutschen Handwerksblatt.

​Melden Sie sich jetzt an für die nächste Runde der 2. Jahreshälfte 2016:

Wo: Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen (ZVA), Düsseldorf.
Ihr Kontakt: Frau Sigrun Schmitz, s.schmitz@zva.de, Fax: +49 211 8632 3535

Sie interessieren sich für eine Teilnahme an der nächsten Projektrunde und wünschen weitere Informationen? Kontaktieren Sie uns gerne direkt.
Ihr Ansprechpartner: Herr Christian Hustedt
Christian.Hustedt@gfk.com 

Ihr Kontakt
General