Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihren Browser-Einstellungen, um alle Features dieser Webseite zu ermöglichen.

Möchten Sie zur deutschen Seite wechseln?JaNeina
Schließen

UX Mapping

Steuern Sie, wie Sie die User Experience verbessern.

Um was es geht
Ein UX Mapping visualisiert, welche Erfahrungen die Kunden an allen Kontaktpunkten mit Ihrem Produkt machen, und wie zufrieden sie mit dem Erlebnis sind. So können potenzielle Schwachstellen erkannt und Ressourcen für Verbesserungsmaßnahmen strategisch intelligenter eingesetzt werden.

Wie es funktioniert
Durch die Verbindung von User Experience und traditionellen Marktforschungsmethoden kann die bisherige Nutzererfahrung wie auf einer Landkarte visualisiert werden. So lässt sich auch erkennen, wo Verbesserungsmaßnahmen den stärksten Effekt zeigen werden und wie sich diese Effekte am besten erzielen lassen. In Kombination mit der „BaCE ConX”-Methode von GfK können wir noch stärker die Touchpoints identifizieren, die für den Kunden besonders wichtig sind und wie Sie diese optimieren können.

Ihr Nutzen
Anstatt Ihre Investition auf alle Kanäle aufzuteilen, können Sie mit Hilfe des UX Mapping Ihre Ressourcen gezielt auf etwaige Schwachstellen konzentrieren und so den Effekt für Ihre Kunden und deren Zufriedenheit maximieren. In der Folge profitieren Sie von einem besseren Return on Investment (ROI). Mit einem UX Mapping lassen sich auch Marktforschungsdaten aus anderen Quellen leichter interpretieren und so zielführendere Entscheidungen sicher treffen.

Shailesh Manga
User Experience
Verwandte Lösungen
  • User Experience (UX)

    User Experience (UX)

    Um als Unternehmen erfolgreich zu sein, muss ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung intuitiv verstanden werden. Nur emotionale Erfahrungen der Nutzer bleiben in Erinnerung.

    Unsere Experten im Bereich User Experience helfen Ihnen dabei, die Erlebnisse mit bestehenden oder neuen Produkten und Dienstleistungen zu schaffen oder sie zu verbessern. Dabei steht der Nutzer von Beginn an im Mittelpunkt der Entwicklung. So werden das Risiko des Misserfolgs eines Produkts und kostenaufwändiger Änderungen nach der Markteinführung verringert.