Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihren Browser-Einstellungen, um alle Features dieser Webseite zu ermöglichen.

Möchten Sie zur deutschen Seite wechseln?JaNeina
Schließen

Corporate Governance

Entsprechenserklärung zum Corporate Governance Kodex

Erklärung von Vorstand und Aufsichtsrat der GfK SE zu den Empfehlungen der „Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex“
gemäß § 161 Aktiengesetz (AktG)   i.V.m. Art.  9 Absatz 1 lit. c) (ii) der Verordnung über das Statut der Europäischen Gesellschaft  (SE-VO)

Nach § 161 AktG i.V.m. Art. 9 Absatz 1 lit. c) (ii) SE-VO haben Vorstand und Aufsichtsrat einer börsennotierten Societas Europaea (SE) jährlich zu erklären, dass den vom Bundesministerium der Justiz im amtlichen Teil des Bundesanzeigers bekannt gemachten Empfehlungen der "Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex" entsprochen wurde und wird oder welche Empfehlungen nicht angewendet wurden oder werden. Die Erklärung ist den Aktionären dauerhaft zugänglich zu machen.

Der Kodex  enthält Regelungen unterschiedlicher Bindungswirkung. Neben Darstellungen des über Art. 9 Absatz 1 lit. c) (ii) SE-VO für die SE geltenden Aktienrechts enthält er Empfehlungen, von denen die Gesellschaften abweichen können; sie sind dann aber verpflichtet, dies jährlich offen zu legen und zu begründen. Ferner enthält der Kodex Anregungen, von denen ohne Offenlegung abgewichen werden kann.

Im Dezember 2015 haben Vorstand und Aufsichtsrat auf Basis ihrer Beratungen die  Entsprechenserklärung abgegeben. Die Erklärung ist hier veröffentlicht.
 
Nürnberg, im Dezember 2015 GfK SE
Der Aufsichtsrat Der Vorstand
 
Kontakt
Roland Fürst
Chief Legal and Compliance Officer
Tel. +49 911 395-2527
Fax +49 911 395-4101

Entsprechendserklärung 2015

Entsprechendserklärung 2014

Entsprechendserklärung 2013

Entsprechendserklärung 2012

Entsprechendserklärung 2011

Entsprechendserklärung 2010

Erklärung zur Unternehmensführung nach § 289 a HGB für das Geschäftsjahr 2015

Die Corporate Governance der GfK SE basiert auf Transparenz und einer vertrauensvollen Zusammenarbeit.

Mit der Anerkennung des Corporate Governance Kodex zeigt die GfK SE, dass sie sich an die Regeln einer guten Unternehmensleitung und Unternehmensüberwachung hält und nationalen wie internationalen Investoren transparent begegnet. Die nachfolgende Erklärung beinhaltet die Entsprechenserklärung, Angaben zu Unternehmensführungspraktiken und die Beschreibung der Arbeitsweise von Vorstand und Aufsichtsrat. Der Corporate Governance Bericht ist ebenfalls Teil der Erklärung zur Unternehmensführung.

Sie können Sich die vollständige Erklärung zur Unternehmensführung im Folgenden herunterladen. 

2015 Erklärung zur Unternehmensführung

2014 Erklärung zur Unternehmensführung 

2013 Erklärung zur Unternehmensführung

2012 Erklärung zur Unternehmensführung

Satzung

Laden Sie die aktuelle Satzung der GfK SE herunter.

Satzung

Directors Dealings

Mitteilungen über Geschäfte von Führungspersonen nach §15a WpHG

Seit Inkrafttreten des Vierten Finanzmarktförderungsgesetzes am 1. Juli 2002 müssen gemäß § 15a Wertpapierhandelsgesetz die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats der GfK SE den Erwerb oder die Veräußerung von GfK-Aktien unverzüglich melden. Ebenso müssen der Erwerb und die Veräußerung von anderen Wertpapieren und Rechten gemeldet werden, die einen Bezug zur GfK-Aktie haben. Mit Inkrafttreten des Anlegerschutzverbesserungsgesetz (AnSVG) am 30. Oktober 2004 ist der unter diese Regelung fallende Personenkreis erweitert worden um sonstige Personen, die regelmäßig Zugang zu Insiderinformationen haben und zu wesentlichen unternehmerischen Entscheidungen ermächtigt sind. Meldepflichtig sind ferner Wertpapiergeschäfte von natürlichen und juristischen Personen, die mit einer der oben genannten Personen in enger Verbindung stehen.

Tabelle, Directors Dealings