Möchten Sie zur deutschen Seite wechseln?JaNeina
Schließen
Press release

Kfz-Versicherungsmarkt in der CEE-Region

03.06.2015

Wien, 03. Mai 2015 – GfK Austria: Durch die bereits in vielen CEE-Märkten etablierten Produkten im Finanzmarktforschungsbereich wie FMDS® (Finanzmarkt-Datenservice) und VMDS® (Versicherungsmarkt-Datenservice) der GfK, hat das Marktforschungsinstitut eine Grundlage für die Beobachtung des Bank- und Versicherungsdienstleistungsmarktes in CEE-Raum geschaffen. Diesmal wurden die aktuellen Entwicklungen des Kfz-Versicherungsmarktes in CEE-Ländern genauer unter die Lupe genommen.

Slowenien – der größte Kfz-Kaskoversicherungsmarkt in der CEE-Region

Kaskoversicherung (auch als umfassende Kfz-Versicherung bekannt) ist in den meisten CEE-Ländern freiwillig, was sich auch in der Marktdurchdringung des Produkts widerspiegelt. Im Durchschnitt besitzen aktuell 7 % der mittel- und osteuropäischen Haushalte eine Kaskoversicherung. Weit über den Durchschnitt liegt hier Slowenien, wo bereits 41 % der Haushalte eine Kaskoversicherung abgeschlossen haben. Dies ist auf den höheren Anteil der Pkw-Käufe über die Leasing-Anbieter in Slowenien, die ihre Kunden verpflichten eine solche Art von Versicherung abzuschließen, zu führen. Auch in Tschechien (14 %), Slowakei (10 %) und Bulgarien (10 %) liegt aktuell die Abschlussrate einer Kaskoversicherung leicht über dem CEE-Durchschnitt. In Österreich sind es sogar 28 % der Haushalte, die über eine Kfz-Zusatzversicherung (Vollkasko- oder Teilkaskoversicherung) verfügen. Anders sieht die Situation in Serbien aus, wo sich nur 1 Prozent der Haushalte aktuell eine Kaskoversicherung leistet.

Jeder zweite osteuropäische Haushalt ist im Besitz einer Kfz-Haftpflichtversicherung

Eine Kfz-Haftpflichtversicherung ist dagegen für alle Fahrzeugbesitzer verpflichtend und spiegelt somit die allgemeine Penetration des Fahrzeugbesitzes in der CEE-Region wider. Die Ergebnisse der aktuellen VMDS®-Studie der GfK zeigten, dass durchschnittlich 47 % der Haushalte in der CEE-Region eine Kfz-Haftpflichtversicherung besitzen. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern sind jedoch groß und können meistens den unterschiedlichen soziodemografischen Rahmenbedingungen der einzelnen Länder zugeschrieben werden. Während 60 % der Kroaten und Tschechen über eine Haftpflichtversicherung verfügen, sind es in der Ukraine nur 12 % der Haushalte, die sich eine Kfz-Haftpflichtversicherung leisten. Die Abschlussrate liegt auch in Ungarn (52 %) und Slowakei (50 %) leicht über dem CEE-Durchschnitt, gefolgt von Polen (47 %), Bulgarien (44 %) und Serbien (38 %). 

Österreichischer Kfz-Versicherungsmarkt

Was Österreich betrifft, sind es, laut der VMDS®-Studie der GfK Austria, 73 % der österreichischen Haushalte, die über eine Kfz-Haftpflichtversicherung verfügen. 28 % der Haushalte in Österreich haben auch zusätzlich eine Kfz-Zusatzversicherung (Vollkasko- oder Teilkaskoversicherung) und 35 % eine Kfz-Rechtsschutzversicherung abgeschlossen. Die Abschlussraten für Kfz-Rechtsschutzversicherungen liegen in Salzburg (48 %), Tirol (50 %) und Vorarlberg (60 %) weit über dem  Österreich-Durchschnitt, wobei Wien (18 %) hier deutlich unterdurchschnittlich abschneidet. Insgesamt, sind die Abschlussraten der Kfz-Zusatz- und Rechtsschutzversicherungen bei den Personen mit höherem Einkommen (monatliches Haushaltsnettoeinkommen ab € 1.950,- und mehr) deutlich höher im Vergleich zu Personen mit niedrigerem Einkommensniveau.

Zur Studie

Jährlich werden über 4.000 Personen im Alter ab 15 Jahre hinsichtlich ihrer Produktnutzung in Versicherungsbereich in mehreren europäischen Ländern befragt. Somit bietet die VMDS®-Studie der GfK eine Basis für einen internationalen Vergleich der aktuellen Nutzung von Versicherungsprodukte.

Über GfK

GfK steht für zuverlässige und relevante Markt- und Verbraucher-informationen. Durch sie hilft das Marktforschungsunternehmen seinen Kunden, die richtigen Entscheidungen zu treffen. GfK verfügt über 80 Jahre Erfahrung im Erheben und Auswerten von Daten. Rund 13.000 Experten vereinen globales Wissen mit Analysen lokaler Märkte in mehr als 100 Ländern. Mithilfe innovativer Technologien und wissenschaftlicher Verfahren macht GfK aus großen Datenmengen intelligente Informationen. Dadurch gelingt es den Kunden von GfK, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und das Leben der Verbraucher zu bereichern.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.gfk.com/de. Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/gfk_de

Kontakt
Marie-Sophie Beauchamp
General