Möchten Sie zur deutschen Seite wechseln?JaNeina
Schließen
Press release
Press|HQ financials|Investors|Austria|German

GfK steigert im ersten Quartal Ergebnis und Marge deutlich

Nürnberg, 13.05.2016

GfK ist im ersten Quartal moderat um 0,9 Prozent organisch gewachsen und hat sein Ergebnis und die Marge deutlich gesteigert. Das angepasste operative Ergebnis stieg um 17,6 Prozent. Die Marge verbesserte sich um 1,4 Prozentpunkte auf 8,9 Prozent. GfK-Vorstandsvorsitzender Matthias Hartmann: „Mit dem ersten Quartal sind wir insgesamt zufrieden, weil wir vor allem im Sektor Consumer Choices stark wachsen und die Marge der Gruppe steigern. Mit der Akquisition von Netquest stärken wir unsere Position bei digitalen Panels, unser Lateinamerika-Geschäft und die Verbreiterung unserer Datenbasis.“

Der Umsatz der GfK-Gruppe betrug in den ersten drei Monaten 360,5 Millionen Euro. Das organische Wachstum betrug 0,9 Prozent. Währungseffekte führten zu einem leichten Rückgang des Umsatzes von 0,6 Prozent insgesamt im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres.

Das angepasste operative Ergebnis stieg in den ersten drei Monaten auf 32,1 Millionen Euro. Das entspricht einer Steigerung von 17,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Marge der GfK Gruppe stieg um 1,4 Prozentpunkte auf 8,9 Prozent.  

Der margenstarke Sektor Consumer Choices wuchs organisch um 9,8 Prozent. Das Gesamtwachstum erreichte trotz negativer Währungseffekte starke 8,1 Prozent. Der Umsatz in den ersten drei Monaten betrug 169,9 Millionen Euro. Der Fernsehforschungsauftrag in Brasilien liefert derzeit noch keinen positiven Beitrag zum Ergebnis. Deshalb sank die Marge des Sektors auf 16,2 Prozent (Vorjahreszeitraum: 17,3 Prozent).

Der Umbau des Sektors Consumer Experiences wird fortgesetzt. Der Sektor erzielte in den ersten drei Monaten einen Umsatz von 190,5 Millionen Euro (organisch 6,0 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum). Starke Währungseffekte wirkten zusätzlich, so dass der Umsatz insgesamt um 6,9 Prozent zurückging. Die Marge verbesserte sich deutlich auf 4,0 Prozent (Vorjahreszeitraum: 3,0 Prozent). Die global standardisierten Produkte steigerten ihren Anteil am Auftragseingang auf nunmehr 46 Prozent.

Die Regionen Asien und Pazifik, Lateinamerika sowie Zentral Osteuropa/META erzielten organisches Wachstum. In Nord- sowie Süd- und Westeuropa und Nordamerika entwickelten sich die Umsätze rückläufig.  

Mit der im Februar abgeschlossenen Akquisition von Netquest, einem führenden Anbieter von hochqualitativen, geräteübergreifenden digitalen Panels und verhaltensbezogenen Daten, treibt GfK die Digitalisierung des Geschäfts und den Ausbau seiner Datengrundlage voran.

GfK erwartet für 2016 ein moderates organisches Wachstum gegenüber dem Vorjahr und stärker als das der Marktforschungsbranche. Die Marge sollte sich deutlich verbessern.

Den detaillierten Quartalsbericht finden Sie auf der Website von Investor Relations:
http://www.gfk.com/fileadmin/user_upload/website_content/investors/publications/documents/Reports_DE_Finanzberichte/2016/GfK_Q1_2016_DE.pdf

Voraussichtliche Finanztermine 2016

20. Mai 2016: Hauptversammlung
12. August 2016: Halbjahresbericht zum 30. Juni 2016
14. November 2016: Neunmonatsbericht zum 30. September 2016

Herunterladen (PDF)

Über GfK

GfK steht für zuverlässige und relevante Markt- und Verbraucherinformationen. Durch sie hilft das Marktforschungsunternehmen seinen Kunden, die richtigen Entscheidungen zu treffen. GfK verfügt über langjährige Erfahrung im Erheben und Auswerten von Daten. Rund 13.000 Experten vereinen globales Wissen mit Analysen lokaler Märkte in mehr als 100 Ländern. Mithilfe innovativer Technologien und wissenschaftlicher Verfahren macht GfK aus großen Datenmengen intelligente Informationen. Dadurch gelingt es den Kunden von GfK, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und das Leben der Verbraucher zu bereichern.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.gfk.com/de.
Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/gfk_de

V.i.S.d.P.
Bernhard Wolf
Nordwestring 101
90419 Nürnberg
T +49 911 395 2012
F +49 911 395 4075

Herunterladen (PDF)

Kontakt
General