Möchten Sie zur deutschen Seite wechseln?JaNeina
Schließen
Press release

E-Book-Markt legt leicht zu

11.03.2015

Nürnberg, 11. März 2015 – Die Ausgaben im deutschen Buchmarkt gingen 2014 um rund 100 Millionen Euro auf 4,1 Milliarden Euro zurück. Das entspricht einem Verlust von zwei Prozent gegenüber 2013. Nicht erfasst in diesen Zahlen sind Fach- und Schulbücher. Auch der Markt für E-Books legte eine Verschnaufpause ein und wuchs verhaltener als in den Vorjahren. Die Ausgaben für digitale Entertainmentprodukte stiegen hingegen deutlich. Das sind aktuelle Ergebnisse von GfK.

Während der deutsche Buchmarkt 2014 insgesamt leicht rückläufig war, wurden im gesamten digitalen Entertainmentmarkt (Buch, Hörbuch, Musik, Video, Games) 963 Millionen Euro ausgegeben. Das entspricht einem Plus von 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Rund 14,2 Millionen Käufer entschieden sich im letzten Jahr für kostenpflichtige Downloads oder Streaming-Abonnements. Das sind neun Prozent mehr als 2013.

Der Markt für E-Books (inklusive Hörbuch-Downloads) verzeichnete aufgrund günstigerer Angebote im Jahr 2014 ein Ausgabenplus von acht Prozent bei gleichzeitigem Mengenwachstum von 15 Prozent. Somit wurden 4,3 Prozent der Buchausgaben allein für E-Books getätigt. Im Bereich Belletristik stieg ihr Marktanteil sogar auf 7,3 Prozent. Der Anteil der E-Books ohne Hörbücher stieg von 4,1 Prozent auf 4,5 Prozent.

E-Book-Abonnements immer mehr gefragt

In einer aktuellen GfK-Umfrage unter 25.000 Verbrauchern in Deutschland gaben 24 Prozent der Befragten an, E-Book-Abonnements zu kennen. Circa 30 Prozent der E-Book-Leser nutzen bereits ein E-Book-Abonnement. Die noch relativ kleine Gruppe der „Streamer“ rückt immer mehr in den Fokus, da besonders in der Kernzielgruppe der 20- bis 39-jährigen E-Book-Abonnenten die Käuferreichweiten bei „klassischen“ Büchern weiter zurückgehen.

Weitere Informationen zu Trends im deutschen Buchmarkt gibt es vom 12.-15. März 2015 am GfK Stand (Halle 5 Stand E 515) auf der Leipziger Buchmesse.

Zur Studie

Basis der Analyse ist GfK Media*Scope, eine kontinuierliche monatliche Erhebung bei brutto 25.000 Konsumenten in Deutschland zu ihren Einkäufen innerhalb des Entertainment-Bereiches (Musik, Games, Kino, Video, Buch). Die Ergebnisse stehen repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab einem Alter von zehn Jahren.

Über GfK

GfK steht für zuverlässige und relevante Markt- und Verbraucherinformationen. Durch sie hilft das Marktforschungsunternehmen seinen Kunden, die richtigen Entscheidungen zu treffen. GfK verfügt über langjährige Erfahrung im Erheben und Auswerten von Daten. Rund 13.000 Experten vereinen globales Wissen mit Analysen lokaler Märkte in mehr als 100 Ländern. Mithilfe innovativer Technologien und wissenschaftlicher Verfahren macht GfK aus großen Datenmengen intelligente Informationen. Dadurch gelingt es den Kunden von GfK, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und das Leben der Verbraucher zu bereichern.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.gfk.com/de. Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/gfk_de

 

V.i.S.d.P.

GfK SE, Corporate Communications
Jan Saeger
Nordwestring 101
90419 Nürnberg
T +49 911 395 4440

 

 

Marie-Sophie Beauchamp
General